Homöopathie und Gemmotherapie

Homöopathie

Was ist Homöopathie?

Homöopathie ist ein sanftes Heilverfahren mit dem Ziel, die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu reaktivieren. Dem Ähnlichkeitsprinzip folgend werden Beschwerden mit sehr kleinen Mengen eines natürlichen Arzneimittels behandelt, welches in hoher Dosierung ähnliche Beschwerden hervorruft,unter denen auch der Patient leidet ("Ähnliches durch Ähnliches heilen").

Das ermittelte Medikament wirkt als Schlüsselreiz für die Aktivierung der Selbstheilungskräfte.
Hier spielt die individuelle Situation des Patienten sowie die ausführliche Anamnese eine entscheidenden Rolle. Ziel ist die Unterstützung der Selbstregulation des Körpers.

Als homöopathisch tätige Heilpraktikerin ermittle ich die auftretenden Beschwerden durch genaues Erfassen der Krankheitssymptome. Dabei sind für mich Ihre individuellen Empfindungen und Erscheinungen wichtig. Die diagnostische Bezeichnung Ihrer Krankheit wie vielleicht Rheuma, Arthrose, Heuschnupfen u.a. ist mir dabei eine Orientierungshilfe, nicht jedoch Verschreibungsgrundlage.


Ich bin daher sehr stark auf Ihre Beobachtungen und Ihre Empfindungen angewiesen, denn niemand kennt Ihren Körper besser als Sie!

Die Homöopathie gerät an ihre Grenzen bei Krankheitszuständen, die einen chirurgischen Eingriff notwendig machen, eine Substitution wie bei Diabetes erfordern oder bei sehr fortgeschrittenen irreversiblen Gewebeschäden und lebensbedrohlichen Erkrankungen. Eine Therapiebegleitung mit homöopathischen Mitteln ist in diesen Fällen jedoch unterstützend möglich und sinnvoll.

Psychologische Homöopathie

Die moderne Psychologische Homöopathie betrachtet hauptsächlich die geistig-seelischen Befindlichkeiten des Menschen und sucht hinter den vielfältigen Symptomen – auch den körperlichen - den Menschen zu erkennen, der er eigentlich bzw. wesentlich ist. Die Symptome sind jeweiliger Ausdruck der vorstelligen Persönlichkeit – und nicht als ‘Krankheit’ zu behandeln.

Viele der körperlichen Erkrankungen sind oftmals Ausdruck eines eigentlich seelischen Leidens.
Wenn wir unsere seelischen Nöte nur schwer oder gar nicht wahrnehmen wollen oder können, verlagern sich unsere ungelösten und verdrängten  Probleme auf  die Körperebene.
Der Körper als Übersetzer der Seele ins Sichtbare

In der Kombination mit   Körperorienierten-Therapien, wie der Pferdegestützten-Therapie sowie auch der lösungsorientierten Hypnose,  kann die Psychologische Homöopathie Ihnen keine Garantien aber viele zusätzliche Möglichkeiten  für eine seelisch-geistig-körperliche Besserung bieten!

Homöopathische Behandlung von Kindern

Die Behandlung von Kindern nimmt einen hohen Stellenwert in meiner Praxis ein. Da die Homöopathie schnell, sanft, sicher und nicht invasiv wirkt, wird sie von Eltern bevorzugt, die die Nebenwirkungen der häufig nur symptom-bekämpfenden Medizin kennen.

Die Behandlung mit der klassischen Homöopathie hilft dem Immunsystem des Kindes wieder anzuspringen und selbst zu kämpfen. Darüber hinaus ist Homöopathie besonders nützlich in der Behandlung emotionaler Probleme. Bedenklich ist die Anwendung von Psychopharmaka bei Kindern.

 

Gemmotherapie

Gemmoextrakte stellen eine äußerst wertvolle Nahrungsergänzung für unseren Lebensstil dar. Die Extrakte aus den Knospen und jungen Trieben der Pflanzen verhelfen uns zu mehr Leistungsfähigkeit, seelischer Ausgeglichenheit und Unterstützung der Selbstheilungskräfte bei körperlichen Beschwerden.Die sogenannten sekundären Pflanzeninhaltstoffe wie Polyphenole, Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe machen die Gemmoextrakte so wertvoll.