Klassische Therapien der Naturheilkunde

Aus- und Ableitungsverfahren

Nieren, Leber, Darm und Lunge sind die zentralen Entgiftungsorgane unseres Körpers.

Sie filtern das aus, was der Organismus nicht benötigt oder ihm gar schadet. Sind diese Organe beispielsweise durch Umweltgifte belastet, können sie ihre Aufgaben nicht voll erfüllen und die nicht ausgeschiedenen Stoffe können sich in den verschiedenen Geweben festsetzen.
Ist die Kompensationsfähigkeit des Organismus ausgeschöpft, kann dies zu chronischen Krankheiten und Dysfunktionen führen.

Nach einer erfolgreichen Entgiftung fühlen sich die Patienten oft "wie neu geboren". Sie sind aktiver, widerstandsfähiger sowie körperlich und seelisch ausgeglichener.

Bitte beachten Sie: Eine Entgiftung sollte grundsätzlich immer unter therapeutischer Aufsicht durchgeführt werden!

 

Darmsanierung

Gesundheit beginnt im Darm! Ca. 80% unseres Immunsystems und ebenso 80 % unseres Lymphsystems sind im Darm platziert.

Darmsanierung

Deshalb ist die Gesunderhaltung bzw. das Wiederherstellen der physiologischen Darmflora so wichtig. Durch eine Darmsanierung lassen sich viele gesundheitliche Störungen und Erkrankungen positiv beeinflussen.

Eine Darmsanierung ist eine äußerst individuell und sorgfältig erstellte Therapie, die sich meist aus Komponenten der Pflanzenheilkunde, Akupunktur, Diätetik und allgemeinen Ausleitung zusammensetzt.

Ausschlaggebend ist immer Ihre persönliche und aktuelle Gesundheitssituation. Gerade bei häufigen Verstopfungen/Darmträgheit und Durchfällen/Reizdarm ist eine sanfte und effektive Darmsanierung die Basis der Selbstheilung.

Auch bei Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten, Konzentrationsmangel, Erschöpfungszuständen, Kopfschmerzen uvm. ist die Schaffung einer gesunden Darmflora ein wichtiger Faktor für Ihre Gesundheit.

 

Schröpfen

Als Ausleitungs- und Umstimmungstherapie ist Schröpfen eine hunderte von Jahren alte Therapieform. Dabei werden Schröpfgläser mit Unterdruck direkt auf der Haut aufgesetzt und festgesaugt. Schröpfen

Hierdurch wird vor allem das Blut angesaugt und es kommt zu einer lokalen Mehrdurchblutung, wodurch Abfallstoffe verstärkt ausgeschieden und die inneren Organe über die Hautreflexzonen angeregt werden.

Eine weitere Form des unblutigen Schröpfens ist die Schröpfmassage.