Allergien

AllergienIn Deutschland leidet mittlerweile fast jeder Dritte an einer Allergie. Vor allem Heuschnupfen, Nahrungsmittelallergien, aber auch Allergien gegen Milben/Hausstaub und Tierhaare.


Mögliche Symptome einer Allergie

Die Allergien äußern sich nicht mehr nur saisonal als Heuschnupfen, sondern auch in Form von Erkrankungen wie z. B. Asthma bronchiale, Neurodermitis, chronischen Darmerkrankungen, Ekzeme, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und psychischen Symptomen.


Möglichkeiten der naturheilkundlichen Behandlung von Allergien

Akupunktur löst Blockaden und harmonisiert den gesunden Energiefluss im Körper. Zu starke oder zu schwache Antworten des Körpers auf Reize unterschiedlichster Art können dadurch wieder in einem gesunden Verhältnis ausgeglichen werden. Akupunktur ermöglicht hier meist die synergetische Behandlung des allergischen Geschehens und der betroffenen Organsysteme bzw. auch der psychischen Faktoren.

Bei vielen Allergikern ist es angebracht, den Zustand der Darmflora abzuklären. Gegebenenfalls bringt eine Darmsanierung diese wieder in eine gesunde Balance.

Im Bereich der Eigenbluttherapie ist eine kurmäßige Umstimmungstherapie über 10 bis 12 Sitzungen sinnvoll. Zur besseren Ausscheidung und zur Aktivierung der Organe werden parallel pflanzliche Mittel verordnet.

In vielen Fällen sind auch Behandlungen mit Hypnose empfehlenswert. Allergiker können durch Hypnose lernen, allergie-auslösenden Stoffen, Orten und Situationen mit größerer Gelassenheit zu begegnen.

Gleichzeitig werden durch die Verordnung von Homöopathie die Selbstheilungskräfte der Zellen aktiviert.